Firmwareupdate des TF7700

aus TopfWiki, der freien Wissensdatenbank

Ein TopfWiki-Tutorial, weitere siehe unter Tutorial


Inhaltsverzeichnis

Grundsätzliches

Die Möglichkeiten zum update der Firmware sind im Handbuch des TF7700 ausführlich beschrieben. Da es im Forum immer wieder Fragen bezüglich des Themas gibt werden hier die wesentliche Schritte noch einmal erläutert und einige sinnvolle Hinweise gegeben. Prinzipiell sollte auf der 7700 mit der aktuellsten Firmware betrieben werden, da mit bei Firmwareupdates auch immer Fehler beseitigt werden. Sinnvoll ist vor einem Update der Besuch des Topfield Forums, um sich über die Features und Probleme mit den Firmwareversionen zu informieren. Man kann bei neuen Geräten nicht davon ausgehen, dass eine aktuelle Firmware aufgespielt ist. Daher sollte man nach Erwerb erst einmal eine aktuelle Version aufspielen.

Firmwareversionen

Stand April 2012

Es sollte auf alle Fälle die aktuelle Firmware 7.00.43, zu finden im Downloadbereich von Topfield Europe, auf dem Receiver installiert werden. Mit dieser Firmware ist ein stabiler Betrieb des Receiver gewährleistet.

Vorgehen

Settings sichern

Vor dem Firmwareupdate sollten unbedingt die Setting (Einstellungen, Senderlisten, Timer etc.) gesichert werden. Sollte es Probleme beim Upgrade geben, können dann die Einstellungen wieder auf den Topf zurückkopiert werden.

Anleitung (http://topfield.abock.de/wiki/index.php/Settings_TF_7700_HDPVR)

Werksreset

Es scheint sich zu bewähren beim Firmware-Update einen Werksreset durchzuführen. Nach den Erfahrungen vieler User läuft dann der Topf stabiler.

Dazu empfiehlt es sich vor dem Update eine Sicherung der Settings durchgeführt werden (siehe oben) und nach dem Reset am Ende des Upgrades die Kanallisten und Timer wieder einzuspielen.

Das zurückspielen der kompletten Settings ist witzlos, da man dann alle Einstellungen wieder so herstellt, wie vor dem Werksreset, also auch eventuelle Fehleinstellungen.


Topf "säubern": Werksreset ohne Firmwareupgrade

Den Weg wie man einen "richtigen" Werksreset durchführt hat "Pits" (Peter) im Forum beschrieben. Damit bekommt man den Topf wieder richtig "sauber". Bei einigen Usern hat diese Vorgehensweise den Topf stabilisiert. Dieser Weg kann auch mit dem Einspielen einer neuen Firmware kombiniert werden:

  1. Mit TopSet die aktuellen Einstellungen holen und sichern.
  2. Am Topfield alle Menüs mit Einstellungen am besten fotografieren. Dann kann man nachschauen, was man eingestellt hatte und muss nicht so viel schreiben.
  3. Am Topfield die Werkseinstellungen wiederherstellen. Dabei alles löschen lassen. Danach am besten noch kontrollieren, ob wirklich alles zurück gesetzt ist.
  4. TopSet ein zweites mal starten und mit dem neuen TopSet die neuen (leeren) Einstellungen holen. Das macht Sinn, obwohl keinerlei Sender vorhanden sind. Aber man hat jetzt die vom Hersteller vorgesehenen "jungfräuliche" Einstellungen im TopSet.
  5. Jetzt kopiert man aus der ersten TopSet Instanz die TV Sender, die Radio Sender, die Favoriten und die Timer jeweils in die zweite TopSet Instanz. Dazu geht man im ersten TopSet auf die TV Sender, wählt in der Liste alle Sender aus, dann kopieren und im zweiten TopSet wählt man bei den TV Sender einfügen. Analog macht man das mit den anderen Listen ebenso.
  6. In der zweiten Topset Instanz hat man jetzt also die Default Settings zusammen mit den eigenen Sendern. Das kann man zur Sicherheit mal abspeichern. Die erste TopSet Instanz kann man schließen, die wird nicht mehr benötigt.
  7. Mit dem zweiten TopSet überträgt man jetzt die neu erstellten Settings zum Topfield.
  8. Als nächstes stellt man im Topfield wieder die Konfiguration so ein, wie man es am liebsten hat. Vor allem die Zeit und Sat Settings sollte man richtig einstellen. Hier erst mal nur das nötigste verändern wie die Zeit, Vor- und Nachlauf, AV Einstellungen, Sat und Netzwerk.
  9. Wenn alles passt, dann sollte man die Einstellungen ein letztes mal mit TopSet holen und sichern.

Firmwareversion auf dem Gerät feststellen, ID ermitteln

Sinnvollerweise sollte man zunächst prüfen, welche Firmwareversion man auf dem Topf hat.

Dazu das Menü des TF7700 aufrufen "Information/Receiver Status":

Bild: TF7700_Receiver_Status1.jpg

Die Firmware-Version, die aktuell auf dem 7700 ist wird neben "Software-Version" angezeigt (hier die "TF-HSCD 7.00.24", heisst, dass sich auf dem Receiver die 24er Firmware befindet).

Für die Identifikation der richtigen Firmware braucht man noch die "System Identifikation (ID)" (hier die "23231").

Nummern notieren und mit "Exit" das Menü verlassen.

Aktuell erhältliche Version ermitteln

Firmwareversionen sind auf Topfield-Downloadseite (http://www.topfield-europe.com/de/10_download/10_00_00_download.php?f=downloads%2fSatellit%2fTF7700HDPVR%2fFirmware#downloaddownloadsSatellitTF7700HDPVRFirmware) "www.topfield.de" zu erhalten.

In der Liste werden die für den 7700 HDPVR zur Verfügung stehenden Firmwareversionen angezeigt.

Wichtig ist es, die Firmware mit der richtigen System-ID auszuwählen (die Zahl in der Klammer, hier die "23231"), die man sich ja bei der Überprüfung der aktuell auf dem Receiver befindlichen Firmware notiert hat.

Update durchführen

Firmwareupdates für den TF7700 sind auf 4 verschiedenen Wegen möglich

  • Über USB-Medium
  • Über RS232 und TopSet*
  • Über LAN mit Internetzugang
  • Über Satellit

Die vier Update-Möglichkeiten erreicht man über das Topfield Menü "Installation"

Für den Update per USB und RS232 muss die Firmware von der Topfield Seite (http://www.topfield.co.kr/eng/download/search.asp) heruntergeladen werden.

Die Möglichkeiten zum update der Firmware sind im Handbuch des TF7700 ausführlich beschrieben. Trotzdem werden hier die wesentliche Schritte noch einmal erläutert.

Tipp: Empfohlen sei ein update über USB oder RS232, weil man dann dann sicher sein, die FW auf dem Topf zu haben, die man will. Bei den Wegen Satellit und LAN bekommt man einfach das, was gerade "im Angebot" ist. Bei der Qualität der Firmware von Topfield immer ein Glücksspiel, ob der TF dann auch noch läuft!

Über USB-Medium


Tipp: Die USB Schnittstelle geht nur bei eingebauter Platte

Es scheint sich zu bewähren vor und nach dem Firmware-Update einen Werksreset durchzuführen. Dazu sollte natürlich vor dem Update eine Sicherung der Settings durchgeführt werden (siehe oben). Die Schritte zum Werksreset sind nachfolgend in Klammern dargestellt. der FW upgrade kann natürlich auch ohne den Werksreset gemacht werden!


  1. (Mit TopSet die aktuellen Einstellungen holen und sichern.)
  2. (Am Topfield alle Menüs mit Einstellungen am besten fotografieren. Dann kann man nachschauen, was man eingestellt hatte und muss nicht so viel schreiben.)
  3. (Am Topfield die Werkseinstellungen wiederherstellen. Dabei alles löschen lassen. Danach am besten noch kontrollieren, ob wirklich alles zurück gesetzt ist.)
  4. (TopSet ein zweites mal starten und mit dem neuen TopSet die neuen (leeren) Einstellungen holen. Das macht Sinn, obwohl keinerlei Sender vorhanden sind. Aber man hat jetzt die vom Hersteller vorgesehenen "jungfräuliche" Einstellungen im TopSet.)
  5. Gewünschte Firmware-Version auf USB-Stick oder USB-Festplatte kopieren
  6. USB-Medium an den TF7700 anschließen
  7. Topfield Menü "Installation/Softwarupdate über USB" auswählen
  8. Die Firmwaredatei auf dem USB-Medium auswählen (Bild)
  9. "Ok" drücken
  10. Countdown startet, wenn "END" auf dem Bildschirm steht ist das Firmwareupdate beendet
  11. TF7700 aus- und wieder einschalten
  12. Firmwareversion überprüfen
  13. (Jetzt kopiert man aus der ersten TopSet Instanz die TV Sender, die Radio Sender, die Favoriten und die Timer jeweils in die zweite TopSet Instanz. Dazu geht man im ersten TopSet auf die TV Sender, wählt in der Liste alle Sender aus, dann kopieren und im zweiten TopSet wählt man bei den TV Sender einfügen. Analog macht man das mit den anderen Listen ebenso.)
  14. (In der zweiten Topset Instanz hat man jetzt also die Default Settings zusammen mit den eigenen Sendern. Das kann man zur Sicherheit mal abspeichern. Die erste TopSet Instanz kann man schließen, die wird nicht mehr benötigt.)
  15. (Mit dem zweiten TopSet überträgt man jetzt die neu erstellten Settings zum Topfield.)
  16. (Als nächstes stellt man im Topfield wieder die Konfiguration so ein, wie man es am liebsten hat. Vor allem die Zeit und Sat Settings sollte man richtig einstellen. Hier erst mal nur das nötigste verändern, wie die Zeit, Vor- und Nachlauf, AV Einstellungen, Sat und Netzwerk.)
  17. (Wenn alles passt, dann sollte man die Einstellungen ein letztes mal mit TopSet holen und sichern.)
  18. (TF7700 ein und wieder ausschalten)



Über RS232 und TopSet

Kann mit mit Topset machen. Eine sinngemäße Anleitung gibt es hier. Die Punkte zum Werksreset sind wie beim USB update

Über LAN mit Internetzugang

Es scheint sich zu bewähren vor und nach dem Firmware-Update einen Werksreset durchzuführen. Dazu sollte natürlich vor dem Update eine Sicherung der Settings durchgeführt werden (siehe oben). Die Schritte zum Werksreset sind nachfolgend in Klammern dargestellt.

  1. (Mit TopSet die aktuellen Einstellungen holen und sichern.)
  2. (Am Topfield alle Menüs mit Einstellungen am besten fotografieren. Dann kann man nachschauen, was man eingestellt hatte und muss nicht so viel schreiben.)
  3. (Am Topfield die Werkseinstellungen wiederherstellen. Dabei alles löschen lassen. Danach am besten noch kontrollieren, ob wirklich alles zurück gesetzt ist.)
  4. (TopSet ein zweites mal starten und mit dem neuen TopSet die neuen (leeren) Einstellungen holen. Das macht Sinn, obwohl keinerlei Sender vorhanden sind. Aber man hat jetzt die vom Hersteller vorgesehenen "jungfräuliche" Einstellungen im TopSet.)
  5. LAN Verbindung herstellen
  6. Topfield Menü "Installation/Softwar Update via LAN" auswählen
  7. Einstellungen überprüfen: update Server ist der ww.XXX
  8. Start auswählen und "OK" betätigen
  9. Countdown startet, wenn "END" auf dem Bildschirm steht ist das Firmwareupdate beendet
  10. TF7700 aus- und wieder einschalten
  11. Firmwareversion auf dem Topf überprüfen
  12. (Jetzt kopiert man aus der ersten TopSet Instanz die TV Sender, die Radio Sender, die Favoriten und die Timer jeweils in die zweite TopSet Instanz. Dazu geht man im ersten TopSet auf die TV Sender, wählt in der Liste alle Sender aus, dann kopieren und im zweiten TopSet wählt man bei den TV Sender einfügen. Analog macht man das mit den anderen Listen ebenso.)
  13. (In der zweiten Topset Instanz hat man jetzt also die Default Settings zusammen mit den eigenen Sendern. Das kann man zur Sicherheit mal abspeichern. Die erste TopSet Instanz kann man schließen, die wird nicht mehr benötigt.)
  14. (Mit dem zweiten TopSet überträgt man jetzt die neu erstellten Settings zum Topfield.)
  15. (Als nächstes stellt man im Topfield wieder die Konfiguration so ein, wie man es am liebsten hat. Vor allem die Zeit und Sat Settings sollte man richtig einstellen. Hier erst mal nur das nötigste verändern, wie die Zeit, Vor- und Nachlauf, AV Einstellungen, Sat und Netzwerk.)
  16. (Wenn alles passt, dann sollte man die Einstellungen ein letztes mal mit TopSet holen und sichern.)
  17. (TF7700 ein und wieder ausschalten)

Über Satellit

Eine unzuverlässige Methode, da nicht immer die neueste FW gesendet wird. Manchmal wird gar keine FW gesendet. Man erhält dann die Meldung "Firmware ist aktuell". Das ist oft falsch, da Topfield immer nur die Firmware für einen bestimmten Receiver ausstrahlt. Wenn das gerade nicht der TF7700 ist, kommt die Meldung "Firmware ist aktuell", auch wenn das gar nicht stimmt.

Tipp: Wenn man auf die Topfield (http://topfield.co.kr/) (http://topfield.co.kr/) Seite geht und keinen Popup-Blocker am laufen hat, sieht man in dem Popup, welche Firmware gerade ausgestrahlt wird. Da kann man also ermitteln, ob im Moment gerade überhaupt die Firmware für den TF7700 ausgestrahlt wird.


Ansonsten funktioniert der update beim TF7700 wie hier (http://topfield.abock.de/wiki/index.php/Sat_Update) beschrieben.

Laut Handbuch (S96, Version 8B18e) wird die Firmware des TF770 über folgenden Transponder gesendet

Satellit Astra (19.2° E) Frequenz 12603 MHz Symbolrate 22000 KS/s Polarisation Horizontal PID 347

Bild:TF7700_Update_LAN.jpg

Probleme mit neuer Firmware

Mit der aktuellen Firmware sind keine Problem bekannt

Downgrade der Firmware

Ein downgrade der Firmware funktioniert prinzipiell wie ein upgrade. Allerdings stehen natürlich die Wege über Satellit und LAN/Internet nicht zur Verfügung, da hier die aktuelle Firmware gesendet wird.

'Persönliche Werkzeuge