Anleitung RecToTS

aus TopfWiki, der freien Wissensdatenbank

Inhaltsverzeichnis

Funktion

Mit diesem Tool kann man Aufnahmen aus anderen Quellen auf dem ohne weitere Umwandlung auf dem HDPVR abspielen.

  • Elementarströme (.ts)
  • Aufnahmen von anderen Topfield Modellen (.rec), z.B. vom HSCI
  • Aufnahmen von anderen Receivern


download (http://w1.131.telia.com/~u13125598/utils/)

Kurzanleitung

RecToTs ist eine Kommandozeilentool, läuft also in einer DOS-Box. Der Standardaufruf ist folgender:

RecToTS /7 Platte1:\Ordner1\Film.ts Platte2:\Ordner2\

Platte1 und Platte2 sind Laufwerksbuchstaben, Ordner1 und Ordner2 sind Ordnernamen und Film.ts ist der Name der Aufnahme.

Das Programm erzeugt dann im Ordner2 mindestens 4 Dateien: Datei1.rec, Datei1.add, Datei1.idx und Datei1.ifo. Bei Aufnahmen > 4 GB können auch noch Datei.001 und Datei.002 dazukommen. Alle diese Dateien müssen zurück auf den 7700.


Wie geht's genau?

Diese Beschreibung bezieht sich auf Windows XP, bei anderen Betriebssytemen sinngemäß verwenden:

Vorbereitung

  • ein einziges .ts File des Films erzeugen, hier in der Anleitung sei diese Datei "film.ts" (z.B. mit A.F. Merge oder ProjectX)
  • RecToTS runterladen und z.B. in das Verzeichnis c:\rectots\ entpacken
  • das .ts File des Films film.ts in das Verzeichnis "c:\rectots\" kopieren
  • im Verzeichniss "c:\rectots" den Ordner "Ergebnis" anlegen

In Verzeichnis gehen

  • Unter XP: start/ausführen und "cmd" eingeben (Öffnen der Dos-Box)
  • in der Dos-Box "c:" eingeben (auf Laufwerk c wechseln)
  • in der dos box "cd\" eingeben (nach c:\ wechseln)
  • "dir rectots" eingeben (in das Verzeichnis wechseln, in dem rectots und film.ts liegen wechseln)

Den Film umwandeln

  • in der Dos Box "rectots.exe /7 film.ts c:\rectots\ergebnis\" eingeben (das ist der Start von rectots).
  • warten
  • Wenn rectots fertig ist liegen die Dateien, die man braucht im Ordner "c:\rectots\Ergebnis"
  • Alle diese Dateien auf den Topf kopieren

Die Verzeichnisse können beliebig anders heißen.


Bild:Rectots1.jpg

Film auf den Topf

Jetzt den bearbeiteten Film wieder auf den Topf kopieren.

  • Über USB Medium (Platte oder Stick). Alle Teile, die RecToTS erzeugt hat auf das USB Medium kopieren, Medium an den Topf anschliessen, alle Dateien ins normale Dateiverzeichnis des Topfs kopieren
  • Über LAN: Wenn man einen LAN Anschluss hat, kann man direkt alle Filmdateien ins Dateiverzeichnis des Topf kopieren
  • Direkt per Crossoverkabel vom PC/Laptop alle Filmdateien ins Dateiverzeichnis des Topf kopieren


Probleme

  • Probleme gibt es meistens, weil Rectots.exe bei Eingabe des Befehls nicht gefunden wird, Abhilfe
    • Rectots in das Verzeichnis des Films legen
    • die Pfadeangeben kontrollieren
    • Zugriff auf das Verzeichnis mit RecToTs sicherstellen (v.A. bei Vista ein Problem)
  • Gerne werden auch die RecToTs Parameter vergessen.
  • Heisst der Film genau so, wie für Rectots angegeben?
'Persönliche Werkzeuge