Alphacrypt

aus TopfWiki, der freien Wissensdatenbank

Tipps & Tricks: Startseite | Alphabetische Liste



Alphacrypt Modul (AC)

Alle Beschreibungen beziehen sich auf die Nutzung des AC zusammen mit dem Topfield 5000 PVR und dem SRP-2100. Allerdings ist davon auszugehen dass die Informationen hier auch für andere Topfield Modelle mit CI Schacht funktionieren.


Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Alphacrypt Modul?

Das Alphacrypt Modul (AC) (http://www.alpharypt.de/) ist ein Common Interface Modul (CIM), welches ermöglicht, verschlüsselte Sendungen zu entschlüsseln. Das AC entschlüsselt z.B. deutschsprachiges Pay-TV (Sky) (http://www.sky.de/) mit der entsprechenden Abokarte, aber auch italienische oder griechische Programme. Über Satellit lassen sich die Module updaten. Zur Zeit kann das AC bis zu 6 verschiedene Verschlüsselungen handhaben. Alphacrypt, Irdeto1+2 und BetaCrypt-kompatibel, Philips CryptoWorks und ist zum Empfang von deutschsprachigem Pay-TV geeignet (Abo vorausgesetzt).

Das Alphacrypt Modul (AC) (http://www.alpharypt.de/) kann mit allen gängigen Alphacrypt, Cryptoworks (nicht in Lightversion verfügbar), Conax (nicht in Lightversion verfügbar),V-Code, Irdeto (nicht in Lightversion verfügbar) und Betacrypt- verwandten Smartkarten (ORF, deutsches Pay-TV wie z.B. Media-Vision etc, Xtramusic, Digiturk) in jedem DVB CI-Receiver betrieben werden zwecks Entschlüsselung von digitalen Kanälen mit entsprechendem Abonnement.

Gibt es verschiedene AC Module?

Ja. zur Zeit bietet die Fa. Mascom (https://shop.mascom.de/index.php?/) folgende Module an:


Das klassische Alphacrypt Modul (http://www.mascom.de/index_fs.php?id=3/)

Alphacrypt

Entschlüsselt Irdeto und Betacrypt sowie Alphacrypt , Cryptoworks , Conax und besitzt eine Jugendschutzfunktion.


Alphacrypt Light (http://www.mascom.de/index_fs.php?id=3/)

Alphacrypt Light

Mit diesem Modul, kann mit einer entsprechenden Karte, in jedem Common-Interface das deutschsprachige Pay-TV Programm entschlüsselt werden. Gegen eine Gebühr ist das Modul aufrüstbar auf die Verschlüsselungssysteme : Irdeto 1+2, Cryptoworks, Conax und Alphacrypt und wird somit zum vollwertigem AC Modul. Achtung: Erst mit Cryptoworks kann mit diesem Modul arena (http://www.arena.tv/) empfangen werden. Das bedeutet das ein Upgrade auf das Alphacrypt Classic notwendig ist.


Alphacrypt Twin Card (TC) (http://www.mascom.de/index_fs.php?id=3/)

Alphacrypt TC

Das TC-Modul kann gleichzeitig mit zwei verschiedenen Pay-TV-Karten betrieben werden! In dieses CAM passt eine Smartcard sowie eine SIM Karte, die auch gleichzeitig eingesetzt werden können.


easy.TV CI (http://www.mascom.de/index_fs.php?id=3/)

Der Vollständigkeit halber sei noch das easy.TV CI Modul erwähnt. Das Modul existiert zwar noch, der Sender hat jedoch den Betrieb in Deutschland eingestellt.

easyTV CI

Hierbei handelt es sich um ein CIM mit dem easy.TV (http://www.easytv.de/) entschlüsselt werden kann. Bei den easy.TV Smartcards ist das kleine SIM Kärtchen bereits vorgestanzt. Außerdem ist noch ein Steckplatz für eine weitere Smartcard, wie beim AC TC Modul, vorhanden. Hier kann z.B. die Smartcard eines deutschen Pay-TV Anbieters benutzt werden. Dafür ist ein Upgrade nicht erforderlich. Das Modul ermöglicht das Empfangen von dem in Cryptoworks verschlüsselten Programmangebot von easy.TV auf sämtlichen Common-Interface-Receivern. Das Modul enthält die Verschlüsselungssysteme Alphacrypt (geeignet für deutsches Pay-TV) sowie Cryptoworks.

Bei Bedarf können außerdem die Codierungssysteme Irdeto und Conax als Software-Upgrade bei der Fa. Mascom (https://shop.mascom.de/?url=https://shop.mascom.de/search.php?searchedString=%20easy.TV)kostenpflichtig eingespielt werden. Das easy.TV CI wird dadurch zu einem vollwertigen Alphacrypt TC. Ein Satellitenupdate funktioniert noch nicht.

Welches Modul soll ich denn nehmen?

Um nur deutsches Pay-TV zu schauen, reicht ein Alphacrypt Light. Es lässt sich ja auch später auf ein vollwertiges Alphacrypt Modul (AC) (http://www.alphacrypt.de/) aufrüsten.

Welches TV Karte brauche ich um Sky via Satellit zu empfangen?

Zur Zeit funktioneiren nur S02 Karten im AC Modul. Auf keinen Fall funktioniert eine NDS Karte die auch V13 genannt wird.

Welche Modul Version (Firmware) ist die aktuelle (Stand Januar 2014)?

Aktuelle Version: V3.27 bzw. 1.27 (seit Oktober 2013)

Folgende Änderungen wurden mit V3.17 eingeführt:

  • Optimierung für erkannte unnötige PIDs hinzugefügt, welche bei Mehrkanalentschlüsselung nicht entschlüsselt werden müssen (z.B. Teletext 0x0020 bei Sky, HBB-TV PIDs bei ORF) - die Erkennung erfolgt automatisch
  • Verbesserung der PID-Prioritäten, d.h. dass für Mehrkanalentschlüsselung PIDs höherer Priorität (bzw Streamtyp Video) eine schon verwendete PID im Descrambler mit niedriger Priorität ersetzen können (z.B. Video, MPEG Audio können automatisch Teletext und AC3 verdrängen)
  • Descrambler PID-Slots von 14 auf dynamisch 16 erhöht mit gleichzeitiger Reduzierung der maximal möglichen Services von 8 auf 6 (je nach Bedarf))
  • Erhöhung des internen PMT-Speichers (unter Umständen waren keine 4 oder mehr Services entschlüsselbar, je nach Zusammensetzung der CA-Systeme und der verwendeten Smartkarte) - Problem damit beseitigt
  • Erweiterung des Debugmenüs: Informationen über die verwendeten PIDs und über die belegten PID-Slots im Modul sind nun abrufbar (z.B. für Fehlersuche im Mehrkanalbetrieb)


Aktuelle Version: V3.25 bzw. 1.25 (seit November 2012)

Folgende Änderungen wurden mit V3.17 eingeführt:

  • Unterstützung von Kabel x09 Smartkarten ab dieser Version komplett eingestellt .

DIESE EINSCHRÄNKUNG IST MIT V3.25 AUFGEHOBEN WORDEN!

Folgende Änderungen wurden mit V3.18 eingeführt:

  • Problem mit einige HD-Kanälen im Kabel beseitigt (funktionierte nur mit Einstellung dbox-Kompatibilität=AUS oder Erzwinge Lesen der originalen PMT=EIN/AUTO)
  • PIN-Eingabeaufforderung konnte bei einige HD-Kanälen bzw. mit einigen Receivern nicht bedient werden, Fehler behoben
  • interne Servicelisten und CA-Listen aktualisiert, somit Unterscheidung zwischen deutschen und ausländischen Kanälen für die FSK-Einstufungen wieder aktualisiert
  • Erkennung neuer CA-System von Smartkarten verbessert
  • feste CA-Liste für den Modus MULTI ausgedünnt/aktualisiert, somit verbesserte Funktion in einigen Receivern ohne das Modul nach Wechsel der Smartkarte neu stecken zu müssen
  • Menüpunkte Expertenmenü und Werkseinstellung verbessert (anwählbare Zeilen mit '-' hervorgehoben, nicht anwählbare Punkte rufen das Menü erneut auf, somit Verwechslungsgefahr reduziert
  • Berechtigungslisten werden nun als Menüs dargestellt, somit Abbruch mit BACK/EXIT möglich (vorher musste die gesamte Liste durchlaufen werden)


Folgende Änderungen wurden mit V3.19 eingeführt:

  • Cryptoworks Filterung der Shared EMMs nochmals ¸berarbeitet (bei ORF kam es teilweise zu Verzögerungen bei Freischaltungen, die Verbesserungen aus V3.13 hatten sich als wenig wirksam herausgestellt)
  • diese Änderung behebt auch ein Problem mit sehr alten Cryptoworks ORF-Karten, die sich nach fehlerhaften Freischaltsignalen tot stellten und damit einen Bildausfall von einigen Sekunden verursachten (trat mehrmals pro Tag auf)
  • neue ORF Irdeto/Cryptoworks Smartkarten (SN beginnt mit C8), die sich abwechselnd mit beiden CA-Systemen melden, werden speziell erkannt und nun immer im Cryptoworks-Modus betrieben (somit einheitliche Anzeige bei den Berechtigungen und Vermeidung von Missverständnissen im Zusammenhang mit Meldung der CA-Systeme an den Receiver und umgekehrt).
  • im TC-Modul wurden Freischaltungen bei zwei gesteckten Cryptoworks-Smartkarten des gleichen Anbieters teilweise nicht weitergeleitet, Problem nun behoben
  • Conax PIN-Eingaben verbessert (teilweise wurde nach Falscheingabe oder Umschaltung des Senders keine erneute Aufforderung angezeigt). Desweiteren ist die Kommunikation diesbez¸glich mit der Smartkarte korrigiert (damit auch Betrieb der Pro-Version bei vorgesperrten Kan‰len nun reibungslos und mittels Pro-Version Mehrkanalentschl¸sselung mit diesen Kan‰len nun mˆglich).
  • Conax: im TC-Modul wurden die Freischaltungen nicht mehr auf die SIM-Karte geleitet (Fehler tritt seit V3.16 auf - erkennbar an falsch angezeigter SN im Men¸) - Problem ist nun behoben
  • kleine Verbesserung bei der PIN-Eingabe mit Topfield 5500 (noch Testphase)
  • mit einigen seltenen Gerätekombinationen funkionierten einige HD-Kanäle nicht mehr seit V3.18, das Problem ist nun mit Anpassungen behoben

Folgende Änderungen wurden mit V3.20 eingeführt:

  • Die Version 3.20 beinhaltet aber bis auf Bugfixes keine relevanten Neuerungen für deutsche Nutzer.
  • Unterstützt werden die neuesten Smartcards des ORF und das ohnehin nur an Broadcast-Kunden verkaufte Alphacrypt Pro-Modul kann auch mit einem individuellen Zahlencode im BISS-Verfahren der EBU verschlüsselte Programme entschlüsseln.

Folgende Änderungen wurden mit V3.22 eingeführt:

  • CA-System Panaccess in AlphaCrypt Classic und Light hinzugefügt
  • V-Code: kleine Korrekturen (TV Romania funktionierte nicht)
  • Conax: Störung im TC Modul beim Modulstart beseitigt (einmalige kurze Bildunterbrechung trat auf)
  • Conax: Eingabe der PIN im TC Modul korrigiert (war nur mit extern gesteckter Smartkarte möglich)
  • Conax: einige wenige Kanäle wurden zeitweise nicht entschlüsselt (je nach Länge und Anordnung der auszuwertenden Zugangsinformationen von der Smartkarte), Problem beseitigt
  • Canal Digital Ton-Problem nach Umschalten beseitigt (trat zeitweise auf verschiedenen Sendern auf)
  • interne Korrekturen und Optimierungen (keine sichtbaren Auswirkungen)

Bekannte Probleme:

  • Bei Twin-Modulen (EasyTV und TC) sind die Umschaltzeiten höher, als bei Single-Modulen, wenn beide Kartenschächte belegt sind und von beiden die CA-Systeme auf dem umgeschalteten Kanal verwendet werden. Bei einigen HD-Kanälen addiert sich diese Zeit je nach verwendeter Smartkarten auf bis zu 3 Sekunden. Dies ist technisch bedingt und kann zur Zeit nicht verbessert werden.
  • Bei Einstellung CA-PMT Löschzeit größer 0s wird die PIN-Eingabeaufforderung in Cryptoworks entsprechend lange benötigen, bis sie angezeigt wird, da momentan die Entschlüsselung mehrerer Services, von der mindestens einer die PIN-Eingabe verlangt, nicht erlaubt ist (technisches Problem) z.B Sender EasyTV Silverline
  • Während der Multikanalentschlüsselung wird immer nur der jeweils letzte Service in der CA-PMT-Liste für den modulinternen Jugendschutz herangezogen.
  • langsame Umschaltzeiten bei Cryptoworks-Kanälen mit höherer Verschlüsselungstiefe

Folgende Änderungen wurden mit V3.25 eingeführt:

  • Unterstützung von Smartkarten einiger deutscher Kabelanbieter wieder hinzugefügt
  • Erhöhung der Stabilität: Zeitweiser Entschlüsselungsausfall des Moduls bei einigen Receivern neueren Baujahrs behoben, welcher sich markanterweise nur durch Neustart des Recievers oder Ziehen des Moduls beheben lies (trat zumeist nach mehrmaligem Umschalten zwischen SD- und HD Kanälen auf Trsnspondern mit hohen Datenraten auf - ua zB. mit Technisat S1+ auf SRG HD Kanälen)
  • Jugendschutz-Abfrage bei MTV-Kanälen korrigiert
  • Anzeige der Gesamtanzahl an ECM-Abfragen und EMM-Abfragen der gesteckten Smartkarte im Debugmenü (zB. für Unterstützung bei der Fehlersuche mit Freischaltsignalen)
  • PID-Optimierung bei Mehrkanalentschlüsselung (Erkennung von doppelt vorhandenen PIDs wie zB. bei Sky - wird bei unterschiedlichen ECMs als 'unverschlüsselt' eingestuft und aus den Descrambler-Slots entfernt und diese Slots somit für weitere Services verfügbar gemacht)
  • PID-Optimierung bei Mehrkanalentschlüsselung bezüglich providerbezogenen ECM-PIDs - sobald eine dem Service zugeordnete Entschlüsselung möglich ist, werden alle anderen ECM-PIDs des gleichen CA-Systems aus den Filterslots entfernt und diese Slots für weitere Services aktiviert -> Beispiel Canal Digitaal (somit ist nun gegenüber den Vorversionen die Entschlüsselung von 4 Kanälen gleichzeitig möglich - Achtung. Bei Canal Digitaal muss die Smartkarte für die Mehrkanalentschlüsselung angemeldet sein!)
  • Zeitweise Anzeige nach Umschalten 'Keine Berechtigung' bei Canal Digitaal Kanälen beseitigt
  • V-Code: diverse Korrekturen, PIN-Eingabe bei vorgesperrten Kanälen, PIN-Eingabe bei Anzeige der Smartkarten-Berechtigungen
  • Kurzzeitge Bildstörungen bei eingeschaltetem Jugendschutz beseitigt (zB. mit Technisat S1+ mit Sky - Ursache war PMT-Update bei Event-Wechsel)
  • diverse kleinere Korrekturen

Ab V3.25 ist die Verwendung älterer Updateprogramme nicht mehr notwendig. Update per PC oder über den ORF-Transponder verfügbar.


   ORF-Transponder (ASTRA 19,2 Grad Ost): 12.693 GHz H, Symbolrate 22.000, FEC 5/6.
   PID für manuelle Suche: 00546
   

Quelle: Feature List Alphacrypt (http://www.alphacrypt.de/)

Wie kann die Software des CI-Moduls aktualisiert werden?

Es gibt zwei Möglichkeiten die Aktualisierung durchzuführen:

  • Über Satellit
  • Über PC

Über Satellit

Als erstes auf einen SD ORF Sender umschalten z.B. ORF Wien. Die ORF Sender sind verschlüsselt, was aber keine Einfluss auf die Aktualisierung der Software hat. Während des Updatevorgangs dürfen keine Smartcards im Modul stecken.


  • Im Topfield Hauptmenü den Punkt Information anwählen


bild:1_information.jpg


  • Dann das Common Interface auswählen


bild:2_CI.jpg


  • Dort wird in einem der Slots das Alphacrypt angezeigt. Das AC auswählen und mit OK bestätigen.


bild:3_Slot.jpg


  • Nun erscheint das Module Hauptmenü.
  • Der Punkt Information zeigt Details zum Modul. Mit zurück gelangt man eine Ebene zurück.
  • Aus dem Hauptmenü den Punkt Einstellungen wählen


bild:4_Einstellungen.jpg


  • dann den Punkt AlphaCrypt Applikationen/Updates auswählen.


bild:5_Updates.jpg


  • Es stehen dann die Auswahlmöglichkeiten, automatische Suche auf Transponder und Manuelle PID Eingabe zur Verfügung. Hier die automatische Suche auf Transponder wählen.


bild:6_Trasnponder.jpg


  • Nach einigen Sekunden wird eine Auswahl angezeigt die zum Beispiel lautet: Update Alphacrypt 3.20.

Mit OK bestätigen und den Updatevorgang durchlaufen lassen. Falls die automatische Suche nicht funktioniert, bitte die Manuelle PID Eingabe starten und nach der Aufforderung die PID 00546 eingeben.

  • Das war es auch schon.

Sollte eine Meldung kommen dass kein Update gefunden wurde, dann kann über die manuelle PID Eingabe versucht werden das Update zu laden. Also erst auf ORF1 gehen dann ins Update Menü des Alphacrypts und dort die manuelle PID Eingabe wählen

   ORF-Transponder (ASTRA 19,2 Grad Ost): 12.693 GHz H, Symbolrate 22.000, FEC 5/6.
   PID für manuelle Suche: 00546
   

Über PC

Das Update per PC ist nur mit einem geeigneten PCMCIA-Schacht (Typ 2) möglich. Dafür wird das Alphacrypt in den PCMCIA Slot eines Laptops gesteckt und das Update am Laptop durchführen. Die nötige Software kann von www.alphacrypt.de (http://www.alpharypt.de/) geladen werden. Beachten Sie die Hinweise, die dem Softwarepaket in Form einer Textdatei beigefügt sind.

Über Mascom

Der folgende Text stammt direkt aus der Mascom Webseite zum einsenden von AC Modulen.

Kunden, die das Update nicht selbst durchführen können (z. B. Kabelkunden), können das Modul zusammen mit einem frankierten und adressierten gepolsterten Rückumschlag an Mascom senden. Zur eigenen Sicherheit bitte als Einschreiben in beide Richtungen. Die Mascom GmbH übernimmt keine Haftung für den Verlust oder die Beschädigung von eingesandten Modulen. Die Einsendung zum Update erfolgt auf eigene Gefahr. Wir bitten im Weiteren um Ihr Verständnis, dass ungenügend sicher verpackte Moduleinsendungen durch uns nicht angenommen werden können.

Adresse: Mascom GmbH AC-Update Kirchstr. 11 86511 Unterbergen

Welche AC Version wird benötigt damit der Empfang mit Kabel funktioniert?

Beim AC Classic wird ein Update auf mindestens die 3.14 (aktuell 3.25) benötigt, damit die UM01 bis UM03 Karten von Unity Media funktionieren. Diese Karten funktionieren nicht im AC Light.

Kabel Deutschland (KDG):

  • D01 geht mit der V1.10 und ab V1.25
  • D02 geht mit der V1.10 und ab V1.25
  • D03 und D08 Karten gehen nicht mit dem AC Modul, wird durch Sky verschickt und ist für dieselben Receiver wie die D08 geeignet.
  • D09 geht nicht mit dem AC, ist für Nagravision-Boxen bestimmt, die den Betacrypt-Tunnel nicht mehr benötigen.
  • G0x gehen nicht mit dem AC Modul

Unity Media Smartcardtypen zur Verwendung in UnityDigitalTV-Receiver und AC Classic mit V3.14 und V3.25:

  • UM01 (teilweise auch als I03- oder UM03-Karte bezeichnet)
  • UM02
  • Unity Media Smartcardtypen zur Verwendung in "geeignet für Sky"-Receiver und AC inkl. AC Light:
  • I01
  • I02 (teilweise auch als UM02-Karte bezeichnet)
  • I12
  • I04- Karten werden nur in Verbindung mit Sky Select+ und dem Humax iPDR9800c ausgegeben. Dieser Kartentyp wird mit dem Humax "verheiratet" und kann in keinem Alphacrypt-Modul genutzt werden.

Wie herum muss ich meine Smartcard einstecken?

Die Smartcard muss immer mit der kleinen goldenen Kontaktfläche nach OBEN und HINTEN in das Modul stecken. Wird die Karte falsch eingesteckt erscheint folgende Meldung : Keine Karte oder falsch gesteckt. / No Card / Invalid Card etc. Drehen Sie in diesem Fall die Karte um.

Wie lange dauert die Freischaltung der Smartcard?

Je nach Anbieter, dauert die Freischaltung einige Sekunden bis zu 30 Minuten oder in Einzelfällen auch länger. Während des Updates sollte man auf dem, vom Anbieter vorgesehenen Kanal bleiben. Bei Sky z.B. auf Sky cinema umschalten, mit gesteckter Karte warten, bis das Signal entschlüsselt wird. Das CI-Modul sollte den neuesten Softwarestand haben. Die Softwareversion können im Menü des Topfield unter Common Interface, im Menü des CI-Moduls nachgeschaut werden. Die auf der Rückseite des CI-Moduls aufgedruckte Revision wie z.B. 1.0 oder 1.1 etc. bezieht sich nur auf die Hardware und NICHT auf die Software.

Was ist die beste Einstellung um deutsches Pay-TV problemlos zu empfangen?

In der Modul Einstellung für das AC:

  • Den CA-Modus auf MULTI/DYNAMIC einstellen
  • Smartcard Meldungen auf 10SEK einstellen
  • Erzwinge Lesen originale PMT auf AUS
  • CA-PMT Löschzeit 5s alternativ für TMS 0s

Im CA-Modus ist es möglich MULTI/STATIC zu wählen wenn nur eine Smartcard benutzt wird. Besser ist die Einstellung MULTI/DYNAMIC, denn bei dieser Einstellung meldet sich das Modul nach Stecken einer neuen Smartcard jedes Mal beim Gerät mit den neuen Daten (und mit den bekannten Daten) an. Der Receiver wird damit über den Wechsel informiert. Die Vorteile sind:

  • Eine problemlose Verwendung neuerer Smartcards.
  • Die Zuordnung bei Simulcrypt-Kanälen in Receivern mit 2 Schächten funktioniert korrekt.
  • Die Kanal Umschaltung nach einem Wechsel der Smartcard sofort funktioniert (ohne Reboot = ein/ausschalten).

Mit der Einstellung Smartkarten Meldungen kann verhindert werden, dass Bildschirmmeldungen nach Umschalten ungewollt erscheinen.

  • Einstellung EIN: Alle Meldungen werden angezeigt.
  • Einstellung 10SEK: Alle Meldungen werden nur maximal 10 Sekunden lang angezeigt.
  • Einstellung AUS: Keine Meldung wird angezeigt.
  • Einstellung TF10SEK: funktioniert wie 10SEK, aber die Meldungen werden als Menüs dargestellt, da einige Receiver die normalen Meldungen unterdrücken (z.B. Topfield 5000er Reihe).

Beim Betrieb von 2 AlphaCrypt Modulen in einem Receiver wird empfohlen, die Einstellung in beiden Modulen auf AUS einzustellen, da sonst nach Umschalten das jeweils nicht entschlüsselnde Modul eine störende Meldung ausgibt.

Die Einstellung Erzwinge Lesen originale PMT kann eingeschaltet werden, wenn eine Kopfstelle über das Modul betrieben wird oder wenn der Verdacht besteht, dass der Receiver die Daten zur Entschlüsselung des Programms nicht korrekt an das Modul übergibt (eventuell fehlen nur Bild, Ton, AC3 oder Videotext). Bei Aktivierung holt sich das Modul diese Informationen selbst und entschlüsselt korrekt. Dabei werden allerdings die Umschaltzeiten dann sehr langsam (bis zu 4 Sekunden). Fa. Mascom (https://shop.mascom.de/index.php?/) empfiehlt, die Einstellung auf 'AUS' (Auslieferungszustand) einzustellen.

Die Einstellung CA-PMT Löschzeit dient dazu, nach dem Programmwechsel eine Verzögerung bis zum Stoppen des nicht mehr zu entschlüsselnden Services zu erwirken. Die Einstellung ist hauptsächlich im Topfield 5xxx erforderlich, da sonst eine kurze Störung in der Aufnahme oder im PIP-Bild auftritt. Empfohlene Einstellung im Topfield 5xxx: ’5s’. Mit Einstellung ’0s’ ist die Verzögerung ausgeschaltet. Dies wird z.B. für den TMS empfohlen. Ist die Verzögerung aktiviert, wird die PIN-Eingabeaufforderung bei einigen Kanälen entsprechend verzögert angezeigt. Das ist ein technisches Problem und kann derzeit nicht gelöst werden.


  • Wenn die "Modul Einstellung" gewählt wurde


bild:4_Einstellungen.jpg


  • und anschließend "weiter zum Experten Menu" gewählt wurde


bild:7_ExpertenMenu.jpg


  • erscheint folgendes Bild mit einer Warnung.


bild:8_ExpertenMenuOK.jpg


  • Wählt man "weiter zum Experten Menu" und drückt PK, gelangt man zu den von Mascom empfohlenen Einstellungen. Diese sollten nur bei Problemen geändert werden.
  • Wenn es bei Sky zu Artefakten/Aussetzer kommt, empfiehlt sich die Änderung der CA-PMT Löschzeit auf 5s.


  • Einstellungen die sich bewährt haben:


bild:13_CAPMT.jpg


bild:11_Eisntellungen3.jpg

Wie lautet die PIN für das AC Modul?

Das Modul hat keine eigene PIN. Die PIN wird von der Smartcard gelesen. Bei vorgesperrten Sendungen wird eine PIN -Eingabe verlangt. Die PIN liefert der Pay-TV Anbieter, zusammen mit der Smartcard aus.

Kann die PIN Abfrage abgeschaltet werden?

Ja und nein. Das Modul enthält softwareseitig einen eingebauten Jugendschutz, der auf verschiedene Altersstufen eingestellt werden kann. Im aktivierten Zustand wird beim Schalten auf einen verschlüsselten Kanal zuerst die Altersangabe geprüft. Wird die zulässige Altersgrenze erreicht oder überschritten, wird die Eingabe der 4-stellige Jugendschutz-PIN der Smartkarte verlangt. Für deutsches Pay-TV lässt sich über die Modul Einstellung im Topfield die Abfrage abstellen. Es ist zu beachten dass bei Kabel Programmen von Usern berichtet wird, das wenn der Jugendschutz aktiviert ist, Aufnahmen verschlüsselt wiedergegeben werden. Um dies zu vermeiden sollte der Jugendschutz deaktiviert werden.

Wie wird die PIN abgeschaltet?

  • Im AC-Menü auf "Jugendschutz" gehen,


bild:12_Jugendschutz.jpg


  • dort den Jugendschutz-Pin eingeben:


bild:14_PINEingabe.jpg


  • und dann die Einstellungen wie abgebildet vornehmen.


bild:15_PINEinstellungen.jpg

Es gibt günstige AC Module bei eBay, soll ich da kaufen?

Lieber nicht. Es gibt viele AC Fälschungen. Natürlich sind nicht alle AC die bei eBay angeboten werden gefälscht, aber wer kann dies vorher unterscheiden. Am Besten bei einem seriösen (Internet)-Händler kaufen, oder beim Hersteller Fa.Mascombestellen (https://shop.mascom.de/index.php?/).

Das AC meldet "no card" oder "Keine Karte vorhanden - CA Menü nicht verfügbar"?

Als erstes sollte überprüft werden ob die aktuelle SW auf dem CI-Modul installiert ist. Wenn dann trotz richtiger Konfiguration und korrekt eingesteckter Karte das Modul öfter "no card" meldet, liegt wahrscheinlich ein thermisches Problem vor. Leider gibt es immer wieder Module die ein Problem mit der Überhitzung haben. Hier hilft nur ein Umtausch des Moduls.

Das AC meldet "kann nicht entschlüsselt werden" ?

Obwohl alles sonst funktioniert meldet das AC bei z.B. der Bundesliga "kann nicht entschlüsselt werden"! Dies liegt meist an dem nicht abgeschaltetem Jugendschutz. Als Lösung sollte deshalb der Jugendschutz abgeschaltet werden.

Ich habe schon mehrmals die Karte freischalten lassen, der Sender beliebt trotzdem verschlüsselt?

Es kommt vereinzelt vor dass eine Smartcard einen Defekt hat und trotz Freischaltung nicht funktioniert. Hier hilft nur den Provider um eine neue "Austauschkarte" zu bitten.

Trotz Freischaltsignal belieben einige Sender Schwarz (rotes Schloss). Was kann ich tun?

Meistens wird es daran liegen dass die Frequenzen der Sender fehlerhaft sind. In diesem Fall sollten die Sky Sender aus der Senderliste gelöscht werden und ein neuer Sendersuchlauf mit eingeschalteter Netzwerk-Suche gestartet werden.

Ich kann mit der Originalkarte von Sky kein Bild mehr empfangen. Bisher lief alles Problemlos?

Einmal Werkseinstellung im Modul aufrufen, danach nochmal testen. Wenn das Modul dann immer noch nicht funktioniert, dann ist es möglicherweise defekt. Aktuellste Software sollte natürlich aufgespielt sein.

'Persönliche Werkzeuge